• Deutsch
  • English

Reinigungsprotokolle für Maschinen, Mühlen, Lager: Was belegen diese Protokolle? Wer muss solche Protokolle zwingend führen?

Antwort:

Bei allen Prozessen, bei denen auch konventionelle Produkte verarbeitet werden, muss dokumentiert werden, dass die Maschinen vor der Bio-Verwendung gereinigt sind.
Solche Protokolle sollen belegen, dass keine Verunreinigung mit konventionellen Produkten stattfindet.
Lohnunternehmer und Verarbeitungsbetriebe sind verpflichtet solche Protokolle zu führen. Dies gilt also für jeden der Maschinen benutzt, mit denen konventionelle und Bio-Produkte bearbeitet werden.

Ein Mischprotokoll für mobile Mahl- und Mischanlagen ist noch für die Betreffenden zusätzlich auszufüllen.

Auftragsarbeiten für konventionelle Betriebe können Sie annehmen, wenn Sie Ihre Maschinen und Geräte reinigen, bevor Sie sie wieder für ökologische Einsätze nutzen. Diese Reinigung muss dokumentiert werden in Form eines Protokolls.
Dieses Protokoll muss enthalten:

  • Was wurde gereinigt? (z.B. Drescher)
  • Wer hat gereinigt? (z.B. Herr Köppen)
  • Wann wurde gereinigt? (Datum)
  • Wie wurde gereinigt? (z.B. Spülung mit Wasser)
  • Weshalb wurde gereinigt? (z.B. nach Transport oder Drusch konv. Getreide)